Der Fota Wildlife Park in Irland

IrlandGelegen zwischen Cork und Cobh befindet sich Fota, ein kleiner Punkt dieser Welt, der sich mit einer gewissen Einzigartigkeit präsentiert. Er gehört zu den Orten, die man mögen muss, die sich jedoch auch bis heute ihr ursprüngliches Gesicht bewahren konnten. Der Fota Wildlife Park überzeugt bis heute mit einem sehr hohen Maß an Abwechslung, denn wer hier große und vor allem auch imposante Tiergehege oder gar Käfig sucht, wird sie nicht finden.

Bis heute der Fota Wildlife Park ein Tierpark, der vor allem durch die Freiheit überzeugen kann. So darf man sich nicht wundern, wenn den Besuchern auf dem Weg durch die Anlage das eine oder andere Tier vor die Füße läuft. So sind es meist nur die wahren Exoten, die ihr Leben in großzügigen und auch überaus modernen Gehegen verbringen müssen. Der Fota Wildlife Park unterstreicht, wie eng die verschiedensten Tiere miteinander leben können, wie die einzelnen Zweige der Natur miteinander harmonieren und wie Ökosysteme eigentlich funktionieren. So tummeln sich auf den zahlreichen Seen die Wasservögel und beobachten gespannt andere Mitbewohner am Ufer. Nicht selten versucht das eine oder andere Tier den Außenzaun als Fluchtmöglichkeit zu nutzen, doch dies scheint im Fota Wildlife Park nur sehr Wenige wirklich zu stören. Allerdings sollte man bedenken, dass der Park sehr groß und vor allem auch verwinkelt ist. Vor allem Kinder sollten sich so immer in der Nähe ihrer Eltern aufhalten. Damit man die kleinen Gäste dann nicht zwischen den zahlreichen Tieren suchen muss, ist also ein wenig Vorsicht angemessen.
Wenn es nicht Irland sein soll ist ein Urlaub in Dänemark auch wunderschön! Die passende Unterkunft finden Sie hier

Burnout Syndrom

Quellhinweise zu den Bildern: links: © ulrike-lacour/ Pixelio