Der irischen Geschichte auf der Spur

Wer sich für die lange Geschichte Irlands interessiert, kann mehrere Wege beschreiten. Zum einen kann ein Interessierter viel Literatur lesen oder immer wieder das Land bereisen und sich auf die Spuren der irischen Geschichte begeben. Das National Museum of Ireland bietet eine dritte Möglichkeit.

Die Geschichte Irlands lässt sich trotz ihrer Vielfältigkeit mit verschiedenen Meilensteinen markieren. Diese Meilensteine sind zum Beispiel das „Book of Kells“, Tara oder auch das Kavanagh Charter Horn. Im National Museum of Ireland lässt sich die Geschichte Irlands auf besonders eindruckvolle Weise nachvollziehen.

Neben Fundstücken wie dem Kavanagh Charter Horn aus Elfenbein, das als eines der wenigen Stücke die normannische Zeit in Irland überlebte, sind es vor allem die Alltagsgegenstände, die vom Leben in Irland erzählen. Die Ausstellung „Medieval Ireland 1150 – 1550“ führt den Besucher in das Leben des Adels, des Klerus und vor allem der normalen Menschen in Irland. Hierzu gehören auch die ersten Zeichen von Handel und Handwerk in den irischen Städten sowie die Entwicklung der Landwirtschaft. Einen wichtigen Teil nimmt dabei die Wandlung der irischen Kirche ein, die anhand von Glocken oder Schreinen sehr gut dargestellt wird.

Eine ganz besonders interessante Ausstellung befindet sich im Erdgeschoss des Museums. Hier wandelt der Besucher auf den Spuren der alten irischen Könige und der Rituale in Irland in der Eisenzeit. Schon zu jener Zeit gab es Könige in Irland, die mit verschiedenen Ritualen heidnischen Göttern huldigten. Die Verbindung zwischen Königen und Riten wird anhand zahlreicher Funde, darunter einem silbernen Kessel, Juwelen, Geschirr, Grenzmarkierungen und Zeugnissen von Opfergaben dargestellt.

Die irische Geschichte ist, und das zeichnet sie aus, noch heute im Leben der Menschen präsent. Ein Streifzug durch das Museum in Dublin zeigt alte Bräuche und Rituale, denen man noch heute in vielen Familien und bei vielen Festen in Irland wiederbegegnet. Um Irland wirklich zu verstehen, muss man die Wurzeln der Kultur des Landes kennenlernen. Das National Museum of Ireland ist die faszinierende Geschichte der Menschen, der Kultur und des Glaubens in Irland.

 

Informationen:

National Museum of Irland, Archaeology

Kildare Street

Dublin 2

www.museums.ie

Öffnungszeiten: Dienstag – Samstag 10:00h – 17:00h; Sonntag 14:00h – 17:00h.

Eintritt frei