Hurling in Irland

Die beliebteste Sportart in Deutschland ist der Fußball. Aber es gibt auch andere Länder, die einen Lieblingssport haben und sich dafür sehr begeistern. In Irland ist es das Hurling. Das Hurling ist auch ein Mannschaftsspiel und wird mit 15 Spielern pro Mannschaft gespielt. Gespielt wird Hurling mit einem Stock und einem kleinen Ball. Der Stock ist am unteren Ende etwas breiter, damit wird der Ball ähnlich wie beim Hockey geschlagen. Ziel des Spiels ist es, den Ball ins gegnerische Tor zu bringen. Als Schutz vor Verletzungen wird lediglich ein Helm aus Plastik getragen. Das Spielfeld hat eine Breite von 70-80 Meter, die Länge beträgt, 130-145 Meter. Die Tore befinden sich in der Mitte an der Grundlinie des Spielfeldes. Die Spielzeit beträgt in der Regel 2×30 Minuten. Eine Verlängerung wird mit 2×10 Minuten gespielt. Jede Mannschaft darf während der Spielzeit fünf Spieler auswechseln. In der Verlängerung dürfen nochmals drei Spieler ausgewechselt werden.

Das Spiel beginnt durch den Balleinwurf des Schiedsrichters. Der Ball darf sowohl mit dem Stock, als auch mit den Füßen vorangetrieben werden. Der ballführende Gegner darf zwar angegriffen werden, jedoch nicht mit dem Schlagstock – auch das Ziehen am Trikot ist nicht erlaubt. Nach einem Foul darf die gegnerische Mannschaft, mittels eines Free-Pucks versuchen, den Ball ins Tor zu schlagen. Dazu muss der Ball mit dem Schläger in die Luft gehoben werden und mit einem Schlag ins Tor gebracht werden. Es können sowohl Tore, als auch Punkte beim Hurling erzielt werden. Für ein Tor muss der Ball unterhalb der Querstange ins Tor gelangen. Ein Tor zählt drei Punkte, für einen Punkt muss der Ball oberhalb der Querstange ins Tor gebracht werden. Tore und Punkte werden getrennt gezählt.

Das Hurling soll es schon seit dem 14. Jahrhundert geben. Die Engländer haben mehrmals versucht, das Spiel zu verbieten, weil es zur Vernachlässigung der militärischen Pflichten beitragen würde. Trotzdem wurde das Spiel heimlich weitergespielt. Im Jahr 1880 aber besann Irland sich wieder und spielte mit großer Begeisterung sein Hurling. Das Endspiel findet jedes Jahr im Crocke park in Dublin statt. Die Sieger bekommen den Liam-McCarthy-Cup überreicht.