Mit dem Rad zum Black Valley

Das Black Valley gehört zu den Orten in Irland, die getrost als Highlight bezeichnet werden können. Bereits seit einigen Jahren zieht es Reisende aus aller Welt an diesen Ort, doch nur die Wenigsten kennen alle Schönheiten, die das Black Valley zu bieten hat. So wundert es kaum, dass die Radtouren bis heute zu Insidertipps gehören.

Eine Radtour zum Black Valley hat mehr als nur eine Besonderheit zu bieten und so wundert es kaum, dass sich immer mehr Menschen für diese Form begeistern können. Mehrere Möglichkeiten bieten sich für kleinere und zugleich auch größere Touren an. Doch ganz gleich, welche Variante man wählt, eines sollte in keinem Fall vergessen werden – es sind die Ruhe und vor allem auch die Geduld. Nur wer sich Zeit nimmt, kann die Radtour zum Black Valley in vollsten Zügen genießen.

Bereits die Umgebung hat einige Besonderheiten und Schönheiten zu bieten. Die Landschaft ist abwechslungsreich, idyllisch und letzten Endes auch im höchsten Maße ursprünglich. Vor allem während der Hauptsaison befinden sich auf den zahlreichen Wegen, die zum Black Valley führen, unzählige verschiedene Pferdekutschen mit Touristen. Immerhin gehört dieses Angebot zu den Favoriten dieser Region. Eine besonders schöne Variante für die Radtour zum Black Valley ist der Weg über das Gap of Dunloe. Allerdings sollte man auch bedenken, dass es die bekannteste Strecke ist und so wundert es kaum, dass sich die meisten Reisenden für diese entscheiden. Möchte man auf der Tour ungestört sein, bieten sich zahlreiche weitere Möglichkeiten an, doch eines ist sicher, all diese Wege haben ihren ganz besonderen Reiz und können so auch die zahlreichen Einzigartigkeiten bieten.

In den richtigen Bilderrahmen wirken übrigens Landschaftsbilder aus Irland perfekt.

Quellhinweise zu den Bildern: links: © Detlev Müller/PIXELIO