Schlösser und Burgen in Irland

Wenn man an die grüne Insel Irland denkt, fallen einem spontan Bilder von Pubs und die Farbe Grün ein. Das ist schade, denn es gibt viele weitere interessante Schauplätze. Ich möchte nun etwas über die mehr als 3000 Burgen und Schlösser in Irland berichten.

 

Über die ganze Insel verteilt kann man alte Burgen und Schlösser finden. Unter ihnen gibt es natürlich auch viele ruinöse Burgen, aber einige Bauten sind sehr gut erhalten, da sie heutzutage als Hotel oder Gasthof dienen. Das Dromoland Castle wurde beispielsweise im 16. Jahrhundert errichtet. Die letzten Nachfahren von Brian Boru ließen dieses märchenhafte und eindrucksvolle Schloss erbauen. Und seit Jahren wird dieser romantische Bau direkt am See als 5 Sterne Hotel genutzt. Dadurch bleibt das Schloss zwar erhalten, jedoch geht auch mit jedem Jahr mehr Geschichte verloren.

Wer sich mehr für Kultur interessiert und mit Urlaubern wenig zu tun haben will, sollte sich auf den Weg nach Cork im Süden Irlands machen. Einige Kilometer entfernt der Stadt liegt Blarney Castle. Schloss Blarney wurde, wie wir das Schloss heute kennen, 1210 erbaut. Die größte Berühmtheit erlangte der Bau jedoch durch den weltbekannten und sagenumwobenen ,,Stein der Gewandtheit“. Jede Person welche den Stein küsst, was schon ein wenig an Beweglichkeit erfordert, erhält die Gabe des freien Sprechens. So besagt es die Legende. Und alleine deswegen pilgern täglich Menschenmassen zum Schloss Blarney. Wer jedoch kein Mainstreamtourist ist, kann sich das wunderschöne ,,Blarney House“ ansehen. Dieses alte Herrenhaus ist jedoch leider bewohnt und nur im Sommer zu besichtigen. Dafür werden dann geführte Touren angeboten. Alles in allem kann man jedem Irlandbesucher einen Abstecher zu einem alten Schloss empfehlen!

 

Quellenhinweis zum Bild: © Marcus Stark / www.pixelio.de