Was ist eine Reiseversicherung?

Unter der Bezeichnung Reiseversicherung werden mehrere Versicherungsprodukte zusammengefasst, die wichtigsten hiervon sind die Reiserücktrittskostenversicherung, die Reisekrankenversicherung und die Reisegepäckversicherung. Daneben gehören Versicherungen wie beispielsweise die Reiseunfallversicherung, die Reiseabbruchversicherung oder die Reiserechtsschutzversicherung in die Gruppe der Reiseversicherungen. Allgemein haben Reiseversicherungen die Funktion, den Reisenden gegen zusätzliche Kosten vor, während und nach einer Reise zu abzusichern. Dazu können Reiseversicherungen als Einzelversicherungen oder als kombinierte Pakete aus mehreren Versicherungsbausteinen und entweder im Bezug auf eine Reise oder als Jahresversicherung abgeschlossen werden. Wird die Reiseversicherung bezogen auf eine bestimmte Reise abgeschlossen, erfolgt der Abschluss der Versicherung in den meisten Fällen zusammen mit der Buchung oder innerhalb einer bestimmten Frist nach der Buchung. Die Reiserücktrittskostenversicherung erbringt dann eine Leistung, wenn die geplante Reise nicht angetreten werden kann, wobei Gründe hierfür beispielsweise ein Unfall, eine Erkrankung, der Eintritt von Arbeitslosigkeit oder andere persönliche Umstände sein können. In diesem Fall sieht die Versicherungsleistung die Erstattung der meist sehr hohen Stornogebühren vor, die Prämienhöhe für die Reiserücktrittskostenversicherung ergibt aus der Höhe des Reisepreises. Ergänzend hierzu kann eine Reiseabbruchversicherung abgeschlossen werden. Diese kommt dann zum Tragen, wenn die geplante Reise vorzeitig abgebrochen werden muss, beispielsweise weil der Versicherte selbst oder ein naher Angehöriger erkrankt oder ein anderer, schwerwiegender Grund dazu führt, dass der Versicherte umgehend nach Hause zurückkehren muss. Die Versicherungsleistung besteht einerseits in der Übernahme der Mehrkosten, die durch die vorzeitige Abreise entstehen, und andererseits in der Erstattung des verbliebenen Restwertes der Reise. Mithilfe einer Reisekostenversicherung wird der Fall abgesichert, dass der Versicherungsnehmer während seines Reiseaufenthaltes einen Arzt aufsuchen muss, wobei die Reise-Krankenversicherung meist zusätzlich dazu um eine Reiseunfallversicherung erweitert werden kann, die dann greift, wenn der Versicherte während seiner Reise einen Unfall erleidet. Die Aufgabe der Reisegepäckversicherung besteht in der Absicherung des eigenen Gepäcks und anderer persönlicher Gegenstände, die der Reisende mit sich führt, gegen Verlust, Beschädigung oder Zerstörung, die Leistung der Versicherung sieht den Ausgleich des finanziellen Verlustes vor. Nicht immer ist es jedoch zwingend notwendig, eine separate Reiseversicherung abzuschließen, denn häufig ist es möglich, bestehende Versicherungen um den Versicherungsschutz bei Auslandsaufenthalten zu erweitern. So besteht bei einigen Versicherern beispielsweise die Möglichkeit, einen Auslandsrechtschutz in eine bestehende Rechtsschutzversicherung, den Versicherungsschutz bei Fahrten ins Ausland in eine bestehende Kfz-Versicherung oder den Unfallschutz auch bei Auslandsaufenthalten in eine bestehende Unfallversicherung zu integrieren.